Gasgeruch

Gefahrgut > sonstiger Gefahrgut-Einsatz
Zugriffe 1122
Einsatzort Details

Stangenbrunnengasse
Datum 07.01.2023
Alarmierungszeit 16:50 Uhr
Einsatzende 17:20 Uhr
Einsatzdauer 30 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Stadtmitte 1
Gefahrstoffzug
Medienteam
Technische Hilfe

Einsatzbericht

Mit dem Einsatzstichwort „Gasgeruch“ rückten die Rettungskräfte am späten Samstagnachmittag (07.01.2023) in die Stangenbrunnengasse aus. Aus einem acht Parteien Wohnhaus an der Ecke Schwesternstraße / Stangenbrunnengasse war aus einer Erdgeschoßwohnung ein Gasgeruch gemeldet worden. Das Gebäude wurde geräumt und der Bereich um das Objekt gesichert. Das Personal des Gefahrstoffzuges führte Messungen in der Wohnung durch. Eine Leckage oder sonstiges Schadensereignis konnte nicht detektiert werden. Nach Abwägung aller Szenarios wurde nach Rücksprache mit allen beteiligten Rettungskräften der Einsatz abgebrochen. Während des halbstündigen Einsatzes war der Kreuzungsbereich komplett gesperrt. Ein Bürger, welchem es nicht passte, dass das Messfahrzeug mit laufendem Motor vor seiner Wohnung stand, pöbelte die Feuerwehrkräfte lautstark an. Die vor Ort befindliche Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei griff sofort ein und sorgte für Ruhe. In dem Gasgerucheinsatz standen der Rettungsdienst, die Polizei und die Feuerwehr mit acht Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften.