Verkehrsunfall

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 1386
Einsatzort Details

Autobahn 65
Datum 04.11.2022
Alarmierungszeit 14:37 Uhr
Einsatzende 16:23 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 46 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Löschzug Lachen-Speyerdorf
Technische Hilfe

Einsatzbericht

Noch während des laufenden Einsatzes zwischen Neustadt-Nord und Deidesheim kam es auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Karlsruhe zu einem zweiten Verkehrsunfall. Da bei dem ersten Unfall keine Personen eingeklemmt waren, schickte der Einsatzleiter den Löschzug Lachen-Speyerdorf und weitere drei freie Einsatzfahrzeuge zu dem Folgeunfall. Kurz vor Neustadt-Süd fuhr ein spanischer Sattelzug auf eine Stauende und schob vier Personenwagen aufeinander. Ein Ford Kleinfahrzeug rutschte in die Böschung und blieb auf der Seite liegen. Bei dem Unfall wurden zum Glück keine Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Drei Personen kamen nach der medizinischen Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser. Die Feuerwehr sicherte nach Absprache mit der Autobahnpolizei die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und kümmerte sich um ausgetretene Betriebsstoffe. Parallel zu diesen eingeleiteten Maßnahmen stellte die Rüstwagenbesatzung das umgekippte Fahrzeug mit der Seilwinde wieder auf die Räder. Der Verkehr konnte einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der nicht mehr fahrbereite Sattelzug blockierte die rechte Fahrspur und wurde bis zum Eintreffen der Autobahnmeisterei von der Feuerwehr abgesichert. Diese übernahmen dann die weiteren Sicherungsmaßnahmen, bis ein LKW-Bergungsdienst eintrifft. Bei diesem Einsatz waren 23 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen gebunden. Weiterhin standen im Einsatz der Rettungshubschrauber Christoph 5, drei Rettungsfahrzeuge, die Autobahnpolizei und die Autobahnmeisterei.

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder