Rauchmelder häuslich


Einsatzart: Brandeinsatz > Rauchmelder Zugriffe: 834
Einsatzort: Landauer Straße
Datum: 10.12.2019
Einsatzbeginn: 21:50 Uhr
Einsatzende: 22:48 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 1
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

 

Ein aktivierter Heimrauchmelder und aufmerksame Bewohner verhinderten am späten Dienstagabend einen größeren Gebäudeschaden. Gegen 21:50 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem alleinstehenden Wohnhaus an der Ecke Landauer- / Winzinger Straße alarmiert, weil ein Rauchmelder ausgelöst hatte. An der Örtlichkeit fanden die Einsatzkräfte einen starken Kabelschmorbrand an einem Verteilerkasten im Treppenhaus vor. Unverzüglich wurden die insgesamt sieben Bewohner evakuiert und vom Rettungsdienst bereut. Den Stromverteilerkasten löschten die Einsatzkräfte mit einem speziellen Handfeuerlöscher ab. Parallel zu den eingeleiteten Einsatzmaßnahmen wurde über die Feuerwehreinsatzzentrale der Bereitschaftsdienst des örtlichen Energieversorgers alarmiert. Dieser klemmte den Verteilerkasten vom Netz und schaltet das Gebäude stromlos. Im Einsatz war die Feuerwehr mit fünf Einsatzfahrzeugen und 25 Einsatzkräften zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei.

Dieser Einsatz zeigt mal wieder wie wichtig funktionierte Heimrauchmelder sind. 120 Sekunden, die den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten können. So viel Zeit bleibt in der Regel, um sich und andere in Sicherheit zu bringen, wenn der Rauchmelder auslöst. Zeit, die Leben rettet. Weitere Informationen zum Thema Rauchmelder finden Sie unter https://www.rauchmelder-lebensretter.de .