Verkehrsunfall


Einsatzart: Techn. Hilfe > Verkehrsunfall Zugriffe: 1382
Einsatzort: Autobahn 65
Datum: 04.06.2020
Einsatzbeginn: 15:12 Uhr
Einsatzende: 16:48 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 2
Löschzug Lachen-Speyerdorf
Technische Hilfe

Einsatzbericht :

 

Am Donnerstagnachmittag ereignet sich auf dem Autobahnabschnitt, zwischen Neustadt-Nord und Neustadt-Süd in Fahrtrichtung Landau ein Verkehrsunfall, wobei eine Person verletzt wurde. Eine Mini-Fahrerin wollte einen vor ihr fahrenden LKW überholen. Hierzu scherte sie auf die Überholspur aus. Zum gleichen Zeitpunkt befand sich ein Porsche-Fahrer bereits auf der Überholspur. Es kam zu einer Kollision mit dem Mini. Dieser touchierte den LKW, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Überholstreifen auf dem Dach liegen. Dadurch kam es auch zu einer Beschädigung des Reifens an dem LKW. Dank der stabilen Fahrgastzelle des Minis konnte die Fahrerin ihr Fahrzeug, mit Hilfe von Ersthelfer, verlassen. Sie kam nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der ebenfalls vor Ort gelandete Rettungshubschrauber Christoph 5 wurde nicht benötigt. Der Porsche-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte denn Brandschutz sicher und kontrollierte die Unfallfahrzeuge nach austretenden Betriebsstoffen. Mit der Seilwinde des Rüstwagens stellten die Einsatzkräfte den Mini wieder auf die Räder. An dem LKW, welcher überholt wurde, musste vor Ort der Reifen zur Weiterfahrt durch eine Fachfirma getauscht werden. Während des Feuerwehreinsatzes und der Unfallaufnahme war der Autobahnabschnitt komplett gesperrt, es kam zu einem Rückstau. Der Aufgrund des Einsatzstichwortes mitalarmierte Löschzug Lachen-Speyerdorf musste nicht eingreifen und konnte wieder einrücken. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Ausgerückt war die Feuerwehr mit 10 Einsatzfahrzeugen und 32 Einsatzkräften. Die Feuerwehr Neustadt möchte sich ganz herzlich bei den Fahrzeugführern, welche im Rückstau standen, für die vorbildliche Rettungsgasse bedanken. Dies ist trotz Gesetz nicht immer selbstverständlich.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder