Unterstützung Rettungsdienst

Techn. Hilfe > Amtshilfe
Zugriffe 734
Einsatzort Details

Hellerhütte
Datum 01.05.2024
Alarmierungszeit 18:05 Uhr
Einsatzende 21:43 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 38 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Stadtmitte 2
Technische Hilfe

Einsatzbericht

Ein medizinischer Notfall zwischen der Hellerhütte und Erfenstein forderte am frühen Mittwochabend die Rettungskräfte. Der Notfall ereignete sich auf einem schmalen Wanderpfad welche nur fußläufig zu erreichen war. Die Kradmelder der Feuerwehr erkundeten von der Hellerhütte aus, den zügigsten Zugang zur Einsatzstelle. Parallel machte sich ein größerer Fußtrupp der Feuerwehr mit medizinischen Equipment und Schleifkorbtrage auf den Weg. Vor Ort führte die Feuerwehr die bereits durch die Ehefrau eingeleitete Reanimation weiter, was aufgrund der Wetterlage und der Örtlichkeit sehr anstrengend war. Nach der Zufahrterkundung durch die Kradmelder konnte das Rettungsdienstpersonal mit dem Rettungswagen so weit wie möglich an die Einsatzstelle geleitet werden. Von hier aus mussten weitere 400 Meter zu Fuß über den schmalen Wanderweg überwunden werden. Da um die Hellerhütte für den Rettungshubschrauber Christoph 5 keine Landung möglich war, konnte der Pilot erst weit ab an einer Landstraße den Notarzt absetzen. Für den Transport der Crew verständigte der Disponent in der Feuerwehreinsatzzentrale die Kollegen der Feuerwehr Lambrecht mit einem Geländewagen. Da die Crew einen vorbeikommenden PKW anhielt, welcher sie zur Hellerhütte fuhr, war eine Unterstützung der Kameraden nicht mehr erforderlich. Ab hier übernahm die Feuerwehr den Transport zur Einsatzstelle. Trotz aller Bemühungen und einer über einer Stunde laufenden Reanimation und die medizinischen Maßnahmen des Notarztes waren alle Hilfemaßnahmen erfolglos. Die Betreuung der Ehefrau übernahm an der Einsatzstelle die Feuerwehr und Polizei. An der Hellerhütte kümmerte sich das Kriseninterventionsteam um die Frau.

Im Einsatz standen 22 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit drei Kleineinsatzfahrzeugen und zwei Geländemaschinen, die Feuerwehr Lambrecht mit zwei Einsatzkräften und einem Geländewagen, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, der Rettungshubschrauber Christoph 5, die Abschnittsleitung Gesundheit (Leitende Notärztin), die Polizei mit vier Beamten und zwei Einsatzfahrzeugen sowie das Kriseninterventionsteam.