Fahrzeugbergung

Techn. Hilfe > sonstige techn. Hilfeleistung
Zugriffe 761
Einsatzort Details

Landwehrstraße
Datum 19.11.2022
Alarmierungszeit 19:42 Uhr
Einsatzende 22:04 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 22 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Kleinalarm
Technische Hilfe

Einsatzbericht

 

Am Samstagabend (19.11.2022) forderte die Polizei die Feuerwehr zu einer nicht alltäglichen Fahrzeugbergung in die Landwehrstraße nach. Ein Skoda – Octavia Fahrer fuhr, nach derzeitigem Kenntnisstand, am Parkplatz des Bahnhaltepunkt Böbig in der Landwehrstraße eine befestige Rampe hinab und landete im Speyerbach. Er fuhr noch ca. sechzig Meter, auf dem dortigen Gepflasterten Bachbett rückwärts und blieb im Übergang zum natürlichen Bachbett stecken. Der Fahrer flüchtete, konnte aber an der Meldeadresse von der Polizei ausfindig gemacht werden. Die Feuerwehr kontrollierte das im Bachbett stehende Fahrzeug nach eventuellen austretenden Betriebsstoffen, leuchtete die Einsatzstelle aus und sicherte die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab. Bei der Erkundung konnten keine austretenden Betriebsstoffe festgestellt werden. Da das Fahrzeug auf einer Seite festsaß war mit Mannpower nicht viel auszurichten. Da der Speyerbach nicht viel Wasser führte, fuhr ein geländegängiges Abschleppfahrzeug in das Bachbett und zog mit seiner Seilwinde das Fahrzeug bis an die Rampe zurück. Die Feuerwehr unterstützte den Abschleppdienst beim Anschlagen des Zugseiles und beim Führen des Fahrzeuges. An der Rampe übernahm ein zweiter Abschleppwagen, mit der Seilwinde das Fahrzeug und zog es über die Rampe aus dem Bachlauf. Durch den Wassereintritt in den Skoda entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Nach Polizeiinformation stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss. Im Einsatz standen sieben Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen, eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei und ein Abschleppdienst mit zwei Kräften und zwei Fahrzeugen.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder