Brand am Hauptbahnhof

Brandeinsatz > Wald / Flächen
Zugriffe 1722
Einsatzort Details

Hauptbahnhof
Datum 12.03.2022
Alarmierungszeit 19:17 Uhr
Einsatzende 20:36 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 19 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Stadtmitte 2
Medienteam
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Aufgrund eines Feuerwehreinsatzes am frühen Samstagabend, im Bereich der Gleisanlagen am Hauptbahnhof, musste kurzzeitig der Zugverkehr, die Zwockelsbrücke und ein Teil der Schillerstraße gesperrt werden. Mehrere Anrufer meldeten mit unterschiedlichen Angaben einen Brand in dem Bereich. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten auf Sicht anfahren, da eine starke Rauchentwicklung aus dem Gleisbereich aufstieg. Die genauere Erkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass auf der Seite des Eisenbahnmuseums eine größere Menge Grünabfall, Gestrüpp und sonstiger Unrat in Brand geraten war, welcher sich auf das angrenzende Gleis fünf auszuweiten drohte. Über einen Treppenzugang von der Schillerstraße aus verschaffte sich die Feuerwehr einen Zugang zur Brandstelle. Unter Atemschutz sowie mit einem handgeführten Hohlstrahlrohr war der Brand nach gut einer halben Stunde unter Kontrolle. Ebenso konnte ein Übergreifen auf einen daneben abgestellten Niederflurwaggon verhindert werden. Für die Nachlöscharbeiten musste die Brandstelle mit Hacken auseinandergezogen und nachgelöscht werden. Mit einer Wärmebildkamera ist die Einsatzstelle, auf eventuelle versteckte Glutnester überprüft worden. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu dem Brand durch weggeworfene Bengalos Feuerwerk. Nach knapp einer Stunde konnte der Zugverkehr durch den Notfallmanager wieder freigegeben werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Im Einsatz war die Feuerwehr mit sechs Einsatzfahrzeugen und 28 Einsatzkräften, zusammen mit dem Rettungsdienst, der Bundespolizei und dem Notfallmanager der Deutschen Bahn.

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder