Heißgelaufene Bremsen

Brandeinsatz > Fahrzeugbrand
Zugriffe 1332
Einsatzort Details

Autobahn 65
Datum 15.02.2022
Alarmierungszeit 16:27 Uhr
Einsatzende 17:46 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 19 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Stadtmitte 1
Löschzug Lachen-Speyerdorf
Brandeinsatz

Einsatzbericht

 

Am späten Dienstagnachmittag sorgten heißgelaufene Bremsen für einen Feuerwehreinsatz und einen Rückstau auf der Autobahn 65. Ein LKW Fahrer war mit seinem Silozug auf der Autobahn in Richtung Karlsruhe unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Neustadt-Süd und Edenkoben bemerkte er den Heißläufer an seinem Auflieger, welcher mit Zucker beladen war und stellte den LKW auf dem Pannenstreifen ab. Unverzüglich führte er mit den Bordfeuerlöschern erste Löschmaßnahmen durch. Die eintreffende Feuerwehr führte die Löschmaßnahmen mit dem Schnellangriff des Tanklöschfahrzeuges weiter und kühlte die betroffene Hinterachse. Der Erfolg der Maßnahmen kontrollierte die Feuerwehr mit der Wärmebildkamera. Nachdem die Bremsen runtergekühlt waren, wurde mit Absprache der Polizei der LKW bis zur nahen Raststätte durch die Feuerwehr eskortiert. Hier kontrollierten die Einsatzkräfte nochmal die Temperatur an der Achse. Da diese noch etwas zu hoch war, wurde die Kühlung der betroffenen Achse weitergeführt. Diese Maßnahmen konnten nach kurzer Zeit und weiterer Prüfung durch die Wärmebildkamera abgeschlossen werden. Dank des schnellen Eingreifens mit den Bordfeuerlöschern konnte ein Brand des Aufliegers verhindert werden. Neben der Feuerwehr waren die Autobahnpolizei und der Rettungsdienst vor Ort. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Auf der Autobahn wurde vorbildlich eine Rettungsgasse gebildet.