Großer Sturmschaden

Techn. Hilfe > Sturm
Zugriffe 1976
Einsatzort Details

Gimmeldinger Straße
Datum 06.02.2022
Alarmierungszeit 23:12 Uhr
Einsatzende 02:22 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 10 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Stadtmitte 1
Technische Hilfe

Einsatzbericht

 

Einen Sachschaden im fünfstelligen Bereich forderte ein Sturmschaden am späten Sonntagabend in der Gimmeldinger Straße. Eine zirka 12 Meter hohe und mit einem Durchmesser von zirka neunzig Zentimeter große Tanne stürzte auf das Dach eines Wohnhauses. Durch den Aufprall auf das Dach gab es auch Beschädigungen am Kamin sowie an der Satellitenschüssel. Die Tanne beschädigte nicht nur die Dachfläche, sondern blockierte auch den Zugang zu dem dahinter liegenden weiteren Wohngebäude. Die Äste der Tanne durchbohrten die Ziegeln mit der darunter befindlichen Dampfsperre und kamen im ausgebauten Dachgeschoß zum Vorschein. Über die Lichtmasten der Einsatzfahrzeuge und mobilen Lichtelementen leuchtete die Feuerwehr die Einsatzstelle aus. Mit Hilfe des Hubrettungsfahrzeugs wurde die auf dem Dach liegende Tanne mit der Kettensäge zerkleinert und nach unten geschafft. Nachdem das Dach freigeschnitten war, machten sich die Einsatzkräfte daran den Stamm weiter zu kürzen und den Zugang zum dahinter liegenden Wohnhaus freizuschneiden. Diese Arbeiten zogen sich einige Zeit hin. Bei dem Einsatz verletzte sich eine Einsatzkraft an der Schulter und zog sich Prellungen zu. Er kam zur weiteren Abklärung in das örtliche Krankenhaus. Nach der Behandlung der Schulterverletzung konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. Zur Sicherung des beschädigten Daches muss der Hausbesitzer eine Fachfirma hinzuziehen. Im Einsatz war die Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften zusammen mit einer Funkstreife der Polizei.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder