Verkehrsunfall

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 9011
Einsatzort Details

Martin-Luther-Straße
Datum 14.04.2021
Alarmierungszeit 18:16 Uhr
Einsatzende 19:14 Uhr
Einsatzdauer 58 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Stadtmitte 1
Medienteam
Technische Hilfe

Einsatzbericht

Während des laufenden Einsatzes in der Robert-Stolz-Straße, kam es in der Martin-Luther-Straße zu einem Folgeeinsatz. Umgehend rückten die nicht benötigten Einsatzkräfte zur ca. einen Kilometer entfernten Einsatzstelle. An der Einmündung Martin-Luther-/ Siegfriedstraße hat sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einem Audi Q2 ereignet. Die Audi Fahrerin befuhr die Martin-Luther-Straße von der Winzinger Spange kommend in Richtung Mußbacher Landstraße und wollte nach links in die Siegfriedstraße abbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt war eine Rettungswagenbesatzung mit Sonderrechten von der Grain- über die Martin-Luther-Straße zur Einsatzstelle in der Robert-Stolz-Straße unterwegs. Beim Überholen des Audis setzte die Fahrerin zum Abbiegen an, sodass es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Das Rettungswagenteam und die Audi Fahrerin zogen sich bei dem Zusammenprall leichte Verletzungen zu, konnten aber die Unfallfahrzeuge eigenständig verlassen. Die zügig vor Ort eingetroffene Feuerwehr kümmerte sich um die drei Verletzten, sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und stellte den Brandschutz sicher. Bis zum Eintreffen eines weiteren Rettungsmittels wurde die Fahrerin in dem demolierten Rettungswagen erstversorgt. Alle drei verunfallten kamen zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Nach der Unfallaufnahme schob die Feuerwehr mit speziellen Abschlepprollen die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge zur Seite. Beide mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Während des Einsatzes war das Teilstück der Martin-Luther-Straße komplett gesperrt. Es kam zu einem Rückstau. Zur Höhe des Sachschadens können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. An der Einsatzstelle waren drei Rettungswägen, Notarzt, Abt. Gesundheit, Polizei und Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder