Küchenbrand


Einsatzart: Brandeinsatz > Gebäudebrand Zugriffe: 911
Einsatzort: Hanns-Fey-Straße
Datum: 09.11.2020
Einsatzbeginn: 12:41 Uhr
Einsatzende: 14:05 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 1
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

Sachschaden im fünfstelligen Bereich ist die Bilanz eines Brandes in einem Reihenhaus, am frühen Montagnachmittag in der Hanns-Fey-Straße. Eine Nachbarin wurde auf die Rauchentwicklung aufmerksam und setzte umgehend den Notruf ab. Beim Eintreffen der Rettungskräfte kam eine starke Rauchentwicklung aus dem Erdgeschoss des Reihenhauses. Die Bewohnerin, welche sich zum Zeitpunkt des Brandes allein im Haus befand, war bereits außerhalb des Gebäudes und wurde vom Rettungsdienst medizinisch erstversorgt. Sie kam vorsorglich, mit dem Verdacht einer Rauchgasinhalation ins Krankenhaus. Unter Atemschutz mit Wasser am Strahlrohr gelangte der erste Einsatztrupp in die Wohnung zum Brandherd in der Küche. Weitere Einsatztrupps, ebenfalls ausgerüstet mit Atemschutz standen mit einem weiteren Strahlrohr in Bereitschaft. Der eigentliche Brand war nach sehr kurzer Zeit unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten, sowie die Kontrolle mit der Wärmebildkamera zogen sich noch einige Zeit hin. Teilweise musste die Feuerwehr das verbrannte Inventar nach draußen verbringen und ablöschen. Parallel kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz, um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Durch die starke Verqualmung und Hitzeeinwirkung ist das Reihenhaus aktuell unbewohnbar. Ursache des Brandes könnte ein technischer Defekt im Küchenbereich gewesen sein, was aber von den Brandermittlern der Kriminalpolizei noch genauer in Augenschein genommen werden muss. Im Einsatz stand die Feuerwehr mit sechs Einsatzfahrzeugen und 24 Einsatzkräften gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder