Brand Nebengebäude


Einsatzart: Brandeinsatz > Gebäudebrand Zugriffe: 2681
Einsatzort: Mennonitenstraße
Datum: 16.02.2020
Einsatzbeginn: 02:49 Uhr
Einsatzende: 04:06 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 2
Medienteam
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

Ein aufmerksamer Nachbar verhindert am frühen Sonntagmorgen ein Wohnhausbrand in der Mennonitenstraße. Gegen 2:49 Uhr wurde der Nachbar auf die aktivierten Heimrauchmelder in seiner Wohnung aufmerksam. Bei der Kontrolle stellte er fest, dass am Nachbarwohnhaus, des Reihenhaus die angebaute Pergola in Brand geraten ist. Er setzte den Notruf ab und begann umgehend mit einem Gartenschlauch mit den Löschmaßnahmen. Um an den Brandherd, hinter dem Gebäude zu gelangen musste die Feuerwehr die Löschleitung durch das Wohnhaus verlegen. Unter Atemschutz führten die Einsatzkräfte mit einem Strahlrohr die angefangenen Löschmaßnahmen weiter und hatten die Lage zügig unter Kontrolle. Durch die große Hitzeentwicklung gingen die Scheiben am Balkon zu Bruch. Ebenso wurden ca. fünf Quadratmeter des angebrachten Vollwärmeschutzes beschädigt. Mit einem Hochleistungslüfter belüfteten die Einsatzkräfte zwei Reihenwohnungen und kontrollierten mit einer Wärmebildkamera die Brandstelle sowie die Fassade. Durch Einatmen der Rauchgase mussten vier Personen vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie es zu dem Brand kam ist zurzeit noch unklar, die Polizei ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Dieser Einsatz zeigt wieder deutlich wie wichtig Heimrauchmelder sind. Im Einsatz waren die Feuerwehr mit vier Einsatzfahrzeugen und 22 Einsatzkräften zusammen mit zwei Funkstreifenwagenbesatzungen sowie drei Rettungsfahrzeuge des Rettungsdienstes.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder