starke Rauchentwicklung


Einsatzart: Brandeinsatz > Sonstiges Zugriffe: 3234
Einsatzort: Bayernplatz
Datum: 08.01.2020
Einsatzbeginn: 09:27 Uhr
Einsatzende: 10:03 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 1
Medienteam
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

Das Blockheizkraftwerk am Bayernplatz löste kurz vor 9:30 Uhr am Mittwochmorgen einen Feuerwehreinsatz aus. Mehrere Anrufer meldeten über Notruf eine starke Rauchentwicklung vom Dach eines Hochhauses. Die Rauchentwicklung vom Dach des Gebäudes konnten die Einsatzkräfte auf der Anfahrt erkennen. Vor Ort machten sich unverzüglich Einsatztrupps auf den Weg in das Brandschutztreppenhaus, den Kellerbereich und den Maschinenraum des Fahrstuhles unter dem Dach. Trotz intensiver Kontrolle konnte keine Rauchentwicklung im Innern oder sonstiges Schadensereignis lokalisiert werden. Da das Hochhaus mit Fernwärme versorgt wird, ließ der Einsatzleiter über die Feuerwehreinsatzzentrale den örtlichen Energieversorger verständigen. Als der Mitarbeiter des Energieversorgers an der Einsatzstelle eintraf, konnte die Ursache der weithin sichtbaren Rauchentwicklung zügig geklärt werden. Das angrenzende Blockheizkraftwerk kann mit Heizöl und Erdgas betrieben werden. Eine halbe Stunde vor der Alarmierung wurde von Erdgas auf Heizöl ungestellt. Diese Verbrennung führte zu der starken Rauchentwicklung. Da das Abgasrohr durch das Treppenhaus über das Dach des Hochhauses führt, war der Rauch weithin sichtbar. Nach der erneuten Umstellung auf Erdgas war von der Rauchentwicklung nichts mehr sichtbar. Weiterführende Einsatzmaßnahmen waren nicht erforderlich. Vor Ort war der Rettungsdienst mit einem Rettungs- und einem Krankenwagen, zwei Funkstreifen der Polizei und die Feuerwehr mit fünf Einsatzfahrzeugen und 23 Einsatzkräften.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder