Rauchmelder häuslich


Einsatzart: Brandeinsatz > Rauchmelder Zugriffe: 2452
Einsatzort: Schütt
Datum: 22.06.2019
Einsatzbeginn: 13:24 Uhr
Einsatzende: 14:40 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 2
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

 

Am Samstagnachmittag sorgte ein ausgelöster Heimrauchmelder für einen Feuerwehreinsatz in der Schütt. In einer Wohnung über dem Geldinstitut hatte ein Heimrauchmelder ausgelöst, ebenso war auch Brandgeruch wahrnehmbar. Da niemand den Rettungskräften öffnete, verschafften sich die Kräfte mit Türöffnungswerkzeug einen Zugang. In der Küche fand die Feuerwehr die Ursache des aktivierten Rauchmelders. Auf dem Herd befand sich Essen was bereits stark verbrannt war und für die Qualmentwicklung sorgte. Zum Zeitpunkt des Einsatzes befand sich niemand in der Wohnung. Das Essen wurde entfernt, der Herd kontrolliert und die Wohnung mit einem Belüftungsgerät belüftet. Die Qualmentwicklung war so stark, dass ein Melder in der Zwischendecke, des benachbarten Geldinstitutes aktiviert wurde und die automatische Brandmeldeanlage auslöste. Nach der Kontrolle des Melders, zusammen mit dem Haustechniker konnte die Anlage wieder zurückgestellt werden. Während des Einsatzes war die Durchfahrt in der Schütt gesperrt was zu Verkehrsbehinderungen führte. Im Einsatz war die Feuerwehr mit vier Einsatzfahrzeugen und 19 Einsatzkräften zusammen mit der Polizei.