Verkehrsunfall


Einsatzart: Techn. Hilfe > Verkehrsunfall Zugriffe: 1864
Einsatzort: K 13
Datum: 24.03.2019
Einsatzbeginn: 18:52 Uhr
Einsatzende: 21:06 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 2
Technische Hilfe

Einsatzbericht :

Am Sonntagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 13, zwischen Gimmeldingen und der Einmündung zur Kreisstraße 16 ein Verkehrsunfall. Ein Opel Astra Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug, in dem sich noch eine weitere Person befand, die Kreisstraße in Richtung Gimmeldingen. Zwischen dem Forsthaus Benjental und der Looganlage kam er nach links von der Fahrbahn und stürzte ca. 15 Meter die Böschung hinab. Kurz vor einem Wanderweg wurde das Fahrzeug durch einen Baum gestoppt. Beide Insassen konnten sich eigenständig aus dem Unfallfahrzeug befreien und befanden sich beim Eintreffen der Polizei und einer Führungskraft der Feuerwehr neben dem Fahrzeug. Eine Person konnten die Kräfte mit Mannpower die Böschung hochschaffen und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgen. Für die zweite verletzte Person mussten von der Feuerwehr umfangreiche Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden. Hierfür leuchteten die Kräfte die Einsatzstelle großräumig aus, stellten den Brandschutz sicher und bauten mit Steckleiterteilen eine schiefe Ebene. Der Verletzte kam nach der Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt auf ein Spineboard. Die so fixierte Person kam anschließend in einen Schleiftragekorb und wurde über die aufgebaute schiefe Ebene zur Straße transportiert. Beide Unfallbeteiligten kamen mit Verdacht von mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und der Dunkelheit konnte eine Bergung des Fahrzeuges erst am darauffolgenden Tag durchgeführt werden. Die Kreisstraße war wegen des Einsatzes über zwei Stunden voll gesperrt. Neben der Feuerwehr war die Polizei, der Rettungsdienst, ein Regelnotarzt, ein leitender Notarzt sowie der organisatorische Leiter an der Unfallstelle.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder