Wohnungsbrand


Einsatzart: Brandeinsatz > Gebäudebrand Zugriffe: 1340
Einsatzort: Stangenbrunnengasse
Datum: 04.03.2019
Einsatzbeginn: 15:48 Uhr
Einsatzende: 16:45 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 1
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

 

Ein aufmerksamer Bürger beobachtete von der Fröbelstraße aus eine Qualmentwicklung aus einem Wohngebäude in der Stangebrunnen- / Ecke Klausengasse. Da der Verdacht eines größeren Schadensereignisses bestand, wurde die Rettungskette in Gang gesetzt. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr eilten umgehend zur Einsatzstelle. Vor Ort konnte zwar von den Rettungskräften ein Brandgeruch wahrgenommen werden, aber keine definitive Rauchentwicklung an dem Objekt. Ein Trupp kontrollierte mit einer tragbaren Leiter die Balkone im Hinterhof und die Wohnungen in dem Gebäude. Ebenso kontrollierte die Feuerwehr die unbewohnte Dachgeschoßwohnung. Trotz akribischer Kontrolle des Wohnhauses, konnte kein Brand oder sonstiges Schadensereignis lokalisiert werden. Die Ursache der Wahrnehmung des Meldenden konnte ein angefeuerter Schornstein gewesen sein. Durch die Wetterlage wurde der austretende Qualm wieder nach unten in den Hinterhof gedrückt. Was von einer weiteren Entfernung als Brand gedeutet werden kann.