Verkehrsunfall


Einsatzart: Techn. Hilfe > Verkehrsunfall Zugriffe: 2625
Einsatzort: B 38
Datum: 17.01.2019
Einsatzbeginn: 12:22 Uhr
Einsatzende: 14:21 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Wehrleitung
Stadtmitte 2
Medienteam
Technische Hilfe

Einsatzbericht :

 

Hoher Sachschaden und zwei verletzte Personen, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 38 (Zubringer zur Autobahn 65). Am frühen Donnerstagnachmitttag befuhr eine VW-Caddy Fahrerin mit ihrem Fahrzeug die Bundesstraße von der Autobahn in Richtung „AVG Kreisel“.  Zur gleichen Zeit befuhr ein Ford Ka  Fahrer die Straße in Richtung Autobahn. Zwischen dem “AVG Kreisel“ und der Eisenbahnbrücke, der Bahnlinie Neustadt-Bad Dürkheim, kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einer Kollision der Fahrzeuge. Die VW-Caddy Fahrerin war beim Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr in ihrem Unfallfahrzeug und wurde medizinisch erstversorgt. Sie kam anschließend zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Der Ford Ka wurde durch den Aufprall mit dem VW stark beschädigt und drückte den Vorbau des Fahrzeugs in die Fahrgastzelle, was dazu führte, dass der Fahrer im PKW eingeklemmt wurde. Nach der medizinischen Erstversorgung und Absprache mit den Notärzten setzte die Feuerwehr hydraulisches Rettungsgerät ein um den Fahrer aus seiner misslichen Lage zu befreien. Hierfür musste das komplette Fahrzeugdach entfernt und der zurückgeschobene Vorbau des Fords mit einem Hydraulikzylinder nach vorne gedrückt werden. Der Fahrer kam anschließend mit dem Rettungswagen in eine Klink nach Ludwigshafen.

Während des zweistündigen Einsatzes war die Bundesstraße zwischen „Holzhof-/ und AVG Kreisel“ komplett gesperrt. Nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge übernahm die Straßenmeisterei, zusammen mit der Feuerwehr, die Reinigung der mit Betriebsstoffen und Fahrzeugteilen verunreinigten Fahrbahn. Neben der Feuerwehr die mit vier Einsatzfahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort war, war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug, der Leitende Notarzt, organisatorische Leiter sowie der Rettungshubschrauber Christoph 5 an der Unfallstelle.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder