Wasserrohrbruch


Einsatzart: Techn. Hilfe > Hochwasser Zugriffe: 835
Einsatzort: Landauer Straße
Datum: 13.11.2018
Einsatzbeginn: 03:09 Uhr
Einsatzende: 07:10 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Kleinalarm
Technische Hilfe

Einsatzbericht :

Kurz nach 3:00 Uhr am Dienstagmorgen bemerkte eine Funkstreife der Polizei eine Fahrbahnüberflutung, vor einer Bäckereifiliale in der Landauer Straße. Die Funkstreife sicherte die Gefahrenstelle, soweit wie möglich ab und fordert die Feuerwehr nach. Der Disponent in der Feuerwehreinsatzzentrale informierte parallel den Bereitschaftsdienst der Stadtwerke. Vor Ort standen beide Fahrspuren, zwischen der „Krankenhauskreuzung“ und der Alban-Haas-Straße bis zu 20 cm unter Wasser. Die Feuerwehr hob umgehend die Gullideckel damit das Wasser wieder abfließen kann. Der Teilbereich der Landauer Straße wurde hierfür komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Nach der Absperrung der betroffenen Leitung durch die Stadtwerke leerte sich die Fahrbahn von dem ausgetretenen Wasser. Nach Rücksprache, sowie Begutachtung des Schadens konnte eine Fahrspur wieder freigegeben werden. Da langsam der Berufsverkehr einsetzte mussten eine Absperrung der Schadensstelle und eine Umleitung für den Verkehr aufgebaut werden. Bis die komplette Absperrung, durch die von den Stadtwerken verständigte Baufirma und dem alarmierten städtischen Bauhof aufgebaut war, übernahm die Feuerwehr in Absprache mit der Polizei die Verkehrssicherung. Stadtauswärts kann der Verkehr an der Schadensstelle vorbeigeleitet werden. Der Stadteinwärts wird der Verkehr an der „Krankenhauskreuzung“ über die Winzinger- bzw. Stiftstraße abgeleitet. Neben der Polizei, dem städtischen Bauhof, den Stadtwerken war die Feuerwehr mit zwei Einsatzfahrzeugen und sechs Einsatzkräften vor Ort.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder