Fahrzeugbrand


Einsatzart: Brandeinsatz > Fahrzeugbrand Zugriffe: 2587
Einsatzort: Bundesstraße 38
Datum: 23.08.2018
Einsatzbeginn: 16:59 Uhr
Einsatzende: 18:34 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 1
Stadtmitte 2
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

Ein Fahrzeugbrand beschäftigte die Feuerwehr, längere Zeit auf der Bundesstraße 38, zwischen der Abzweigung auf die Landstraße 532 (L 532) und dem „Mußbacher Kreisel“. Die erstanfahrenden Kräfte konnten auf Sicht fahren, da ihnen eine aufsteigende Rauchsäule den Weg zeigte. Ein Ehepaar war mit ihrem älteren Mercedes der C-Klasse auf dem Teilstück unterwegs, als sie den Qualm bemerkten und ihr Fahrzeug an den Seitenrand abstellten. Das Ehepaar konnte dies unverletzt verlassen. Der Brand griff im Fahrzeug schnell um sich, so dass der Mercedes in kurzer Zeit in Vollbrand stand. Dies führte, durch die aktuelle anhaltende Trockenheit dazu, dass sich das Feuer auf die angrenzende Böschung ausbreitete. Unter Atemschutz mit zwei Strahlrohren bekämpften die Kräfte den Fahrzeugbrand und forderten unverzüglich über die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) Verstärkung mit wasserführenden Fahrzeugen nach. So konnte, der auf eine Größe ca. 200 m² ausgeweitete Böschungsbrand von der Bundesstraße und einen oberhalb verlaufenden Wirtschaftsweg bekämpft werden. Ebenso mussten von der Feuerwehr Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt und ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut werden. Während dem eineinhalb stündigen Einsatz kam es zu Verkehrsbehinderungen, da das Teilstück zwischen dem „Mußbacher Kreisel“ und der L 532 für den Verkehr gesperrt war. An dem Fahrtzeug entstand Totalschaden und musste vom Abschleppdienst geborgen werden. Nach der Bergung des Mercedes reinigte die Feuerwehr auch den Straßenbelag. Für die entstanden Straßenschäden verständigte die FEZ den Bereitschaftsdienst vom Landesbetrieb Mobilität. Die Feuerwehr war mit sieben Einsatzfahrzeugen und 29 Einsatzkräften an der Einsatzstelle.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder