Unterstützung Rettungsdienst


Einsatzart: Techn. Hilfe > Amtshilfe Zugriffe: 2210
Einsatzort: Naturfreundehaus
Datum: 21.07.2019
Einsatzbeginn: 13:26 Uhr
Einsatzende: 16:35 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 2
Facheinheit IuK
Technische Hilfe

Einsatzbericht :

 

Kurz vor 13:30 Uhr am Sonntagnachmittag forderte der Rettungsdienst die Unterstützung der Feuerwehr nach. Im Waldgebiet, im Bereich des Naturfreundehauses, kam es bei einem Wanderer zu einem medizinischen Problem. Dies führte dazu, dass er nicht mehr weiterlaufen konnte. Ein Notruf konnte abgesetzt werden. Da die Wander- und Fahrwege jedoch vom Naturfreundehaus in verschiedene Richtungen gingen und eine Entfernung zur Person nicht einzuschätzen war, bestand die Schwierigkeit die Örtlichkeit genau zu lokalisieren. Auch war der Handyempfang in diesem Gebiet nicht immer gewährleistet. Der Einsatzleiter entschied auf der „kleinen Ebene“ die Einsatzleitung aufzubauen und die Kräfte von dort, in Zusammenarbeit mit der Facheinheit Information und Kommunikation (IuK) zu koordinieren. Im Einsatz waren zwei Kradmelder mit Geländemaschine, Fußtrupps sowie Kleinfahrzeuge. Ein Kradmelder konnte gegen 15:00 Uhr die Person auf einem schmalen und ansteigenden Pfad ausfindig machen und blieb bei den Personen bis weiteres Einsatzpersonal folgte. Sofort machten sich sieben Einsatzkräfte vom Naturfreundhaus aus mit medizinischem Material (zwei Rucksäcke) und der Schleifkorbtrage auf den ca. vier Kilometer langen Fußmarsch zu dem Patienten. An der Einsatzstelle versorgte der Rettungsdienst die Person. Sie kam nach der Versorgung in den Schleiftragekorb und musste ca. 500 Meter den Berg hochgetragen werden, wo sich ein befestigter Waldweg befand. Von hier aus transportierte die Feuerwehr die Person zum Naturfreundehaus. Von dort, kam diese zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus.

 

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder