Rauchmelder häuslich


Einsatzart: Brandeinsatz > Sonstiges Zugriffe: 927
Einsatzort: Maxburgstraße
Datum: 27.11.2017
Einsatzbeginn: 20:29 Uhr
Einsatzende: 21:31 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 1
Brandeinsatz

Einsatzbericht :

Aufmerksame Nachbarn und aktivierte Heimrauchmelder verhinderten am Montagabend einen Personenschaden. Gegen 20:30 Uhr wurde die Polizei über die ausgelösten Heimrauchmelder informiert und setzte umgehend die Rettungskette in Gang. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte die Polizei bereits begonnen das Mehrfamilienhaus in der Maxburgstraße zu räumen. Mit Schließwerkzeug öffneten die Einsatzkräfte die bereits erwärmte Wohnungstür und setzten einen Rauchschutzvorhang damit das Treppenhaus nicht verraucht wird. Unter Atemschutz mit Wasser am Strahlrohr ging der erste Trupp in die Wohnung und fand in der Küche eine bewusstlose Person vor. Umgehend transportierten die Kräfte die ältere Person ins freie und übergaben sie dem Rettungsdienst. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt vor Ort, kam sie wegen einer starken Rauchgasinhalation ins Krankenhaus. In der Wohnung befand sich noch ein Jack Russel Terrier, dieser konnte vom Einsatzleiter Bekannten der Person in Obhut gegeben werden. Der Brand auf dem Küchentisch hatte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle und abgelöscht. Parallel zu den Löschmaßnahmen wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Wie es zu dem Schwelbrand auf dem Küchentisch kam ist noch unbekannt. Die Feuerwehr war mit sechs Einsatzfahrzeugen und 20 Einsatzkräften zusammen mit der Polizei, dem Rettungsdienst und einem Notarzt eine Stunde im Einsatz.