Tankschlauch an Gastankstelle abgerissen


Einsatzart: Gefahrgut > sonstiger Gefahrgut-Einsatz Zugriffe: 1551
Einsatzort: Landauer Straße
Datum: 04.11.2017
Einsatzbeginn: 08:38 Uhr
Einsatzende: 09:50 Uhr
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Stadtmitte 1
Gefahrstoffzug
Facheinheit IuK
Medienteam
Technische Hilfe

Einsatzbericht :

Am Samstagmorgen (04.11.2017) kam es zu einer kurzzeitigen Vollsperrung der Landauer Straße zwischen der Speyerdorfer Straße und der Gutleuthausstraße. Gegen 8:38 Uhr wurde die Feuerwehr auf das Gelände einer Kfz-Werkstatt mit angrenzender Gastankstelle alarmiert. Nach Polizeiangaben hatte eine 63jährige Neustadter Autofahrerin ihr Fahrzeug, einen Seat Ibiza, mit Autogas betankt. Nach dem Tankvorgang hatte die Autofahrerin vergessen den angeschraubten Tankrüssel zu entfernen und fuhr los. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der Tankrüssel abgerissen und hing noch am Fahrzeug. Bis die Sicherheitseinrichtung der Tankanlage aktiviert wurde trat noch minimale Flüssigkeit aus der Tankanlage aus. Ein Gasgeruch konnte vor Ort wahrgenommen werden. Autogas  LPG (Liquified Petroleum Gas) ist schwerer als Luft und verteilt sich am Boden. Die Feuerwehr sicherte zusammen mit der Polizei den Gefahrenbereich ab und stellte den Brandschutz sicher. Das Fachpersonal des Gefahrstoffzuges führte Messungen in dem Einsatzbereich durch. Die Ergebnissee der Messungen ergaben, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Anwohner und umliegende Gebäude bestand. Nach 30 Minuten konnte die Vollsperrung der Landauer Straße aufgehoben werden. Bis zur Behebung des Schadens an der Tanksäule wurde diese außer Betrieb genommen. Die Feuerwehr war, aufgrund des Einsatzstichwortes, mit 11 Einsatzfahrzeugen und 49 Einsatzkräften zusammen mit Polizei und Rettungsdienst an der Einsatzstelle.